Studienbeihilfe2016-11-19T11:09:48+00:00

Dein Stipendium

Studienbeihilfe bekommt leider nicht jede/r Studierende/r. Abhängig ist diese Beihilfe vor allem vom Einkommen deiner Eltern. Dafür gibt es bestimmte Berechnungsgrößen, die herangezogen werden. Wie genau das funktioniert und ob du Anspruch auf die Studienbeihilfe hast erklären wir dir hier.

Grundsätzliches

Nach österreichischem Recht sind die Eltern von Studierenden verpflichtet, für den finanziellen Bedarf ihrer Kinder bis zur Erreichung der Selbsterhaltungsfähigkeit aufzukommen. Dazu zählt auch der Abschluss eines zielstrebig betriebenen Studiums. Nur wenn die Eltern oder die/der Studierende selbst nicht in der Lage sind, aus eigenen Mitteln die mit einem Studium verbundenen Kosten zu tragen, soll die Studienförderung eingreifen.

Daraus ergeben sich auch die zwei wesentlichen Anspruchsvoraussetzungen, die „soziale Förderungswürdigkeit“ und das Vorliegen eines „günstigen Studienerfolges“.

Das Studienförderungsgesetz ist die gesetzliche Grundlage der Studienförderung und kann im Volltext im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich eingesehen werden. Wenn du noch mehr Informationen und die Links zu den Rechtstexten benötigst, dann mach dich am besten hier schlau: https://www.stipendium.at/studienfoerderung/studienbeihilfe/

Wer hat Anspruch?

Anspruch auf Studienbeihilfe haben österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sowie „gleichgestellte Ausländer und Staatenlose“ (§ 4 StudFG).
Um tatsächlich Studienbehilfe beziehen zu dürfen, müssen folgende Voraussetzung mind. erfüllt sein:
Studierende müssen:
• sozial förderungswürdig sein
• einen günstigen Studienerfolg nachweisen
• die Studienzeit um nicht mehr als ein Semester überschritten haben
• das Studium vor Vollendung des 30. Lebensjahres begonnen haben
• Wechselbestimmungen einhalten (man darf das Studium nicht mehr als zweimal gewechselt haben)

Eine detailliertere Darstellung, wer unter welchen Voraussetzungen gleichgestellt werden kann, ist hier auf Grund der Komplexität des Themas und der raschen Änderung der Rahmenbedingungen (Judikatur des EuGH) nicht möglich. Für detaillierte Informationen ist eine Kontaktaufnahme mit der zuständigen Stipendienstelle unbedingt notwendig.

Folgende Personen können Studienbeihilfe beziehen:

  • ordentliche Studierende an österreichischen Universitäten und Universitäten der Künste
  • Studierende an einer in Österreich gelegenen Theologischen Lehranstalt
  • ordentliche Studierende an österreichischen Fachhochschul-Studiengängen
  • ordentliche Studierende an österreichischen öffentlichen oder anerkannten privaten Pädagogischen Hochschulen
  • ordentliche Studierende an mit dem Öffentlichkeitsrecht ausgestatteten Konservatorien
  • Studierende an medizinisch-technischen Akademien und an Hebammenakademien

Studienbeihilfe können auch Studierende an Bildungseinrichtungen, die nach dem Universitäts-Akkreditierungsgesetz als Privatuniversitäten akkreditiert sind, sowie Studierende an Südtiroler Fachhochschulen und Universitäten beziehen. Voraussetzung dafür ist, dass es sich aus der dafür erforderlichen Verordnung des zuständigen Bundesministers ergibt.

Für Studien bzw. Ausbildungen an sonstigen Bildungseinrichtungen, für außerordentliche Studierende und für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Universitätslehrgang besteht kein Anspruch auf Studienbeihilfe.

Wie bereits geschildert, gibt es laufend Änderungen bei den Richtlinien für die Ausbezahlung einer Studienbeihilfe. Nähere Infos über Voraussetzungen, Höhe der Beträge uvm. findest du auf stipendium.at. Wir empfehlen dir, dich auf der Website zu informieren.

Noch mehr Möglichkeiten

Private Stipendien

Auf www.grants.at gibt es eine Datenbank mit privaten Stipendien für Forschungsarbeit, insbesondere im Ausland.

Leistungs- und Förderungsstipendien

Für gute Noten im Studium schreiben die Universitäten Leistungsstipendien aus. Wissenschaftliche Tätigkeit im Rahmen von Diplomarbeiten, Dissertationen oder allgemeiner Forschungsarbeit wird mit Förderungsstipendien gefördert.

SelbsterhalterInnen-Stipendium

Eine Sonderform der Studienbeihilfe stellt das sogenannte „SelbsterhalterInnen-Stipendium“ dar. Dieses ist für Studierende vorgesehen, die sich vor dem erstmaligen Bezug einer Studienbeihilfe durch wenigstens vier Jahre mit einem Einkommen von mindestens 7.272 € jährlich „selbst erhalten“ haben. In diesem Fall ist das elterliche Einkommen nicht zu berücksichtigen, jedoch das Einkommen des/der Ehepartner/in, ein günstiger Studienerfolg wird auch hier verlangt.

nähere Informationen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen